Kreatin

Kreatin Pulver
Kreatin ist beliebt wie nie zuvor, aber wie wirkt Kreatin wirklich? Kann es sogar schädlich sein? Es wird behauptet, dass Kreatin folgende Punkte positiv beeinflussen kann:

  • Muskelaufbau
  • Muskelkraft
  • Muskelregeneration
  • Psychische und kognitive Verbesserung
  • Allgemeine Verbesserung der Gesundheit speziell für Vegetarier und Veganer
  • Nerven und Knochen

Was steckt also hinter diesen angeblichen Vorteilen? Sportgeist gibt euch einen genauen Einblick.

Was ist Kreatin?

Kreatin ist eine natürliche Substanz und ist für diverse Prozesse im Körper essenziell.

Kreatin befindet sich vor allem in der Skelettmuskulatur, in der Herzmuskulatur und im Gehirn.

Es ist wichtig für die Leistung während des Trainings, für den Muskelaufbau und für die Regeneration.

Kreatin benötigt die Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin um seine Stärke zu entfalten.

Die Hälfte des täglichen Mindestbedarfs wird vom Körper selbst produziert, somit ist es wichtig den Körper mit der Nahrung Kreatin zuzuführen.

Welche Lebensmittel enthalten viel Kreatin?

Kreatin (ursprünglich Kreas) kommt vom Griechischen und bedeutet Fleisch. Die genaue Menge Kreatin im Fleisch schwankt von 4g bis 7g pro Kilo. Milch enthält hingegen nur mehr 0,1g und das war es auch schon mit den Kreatin-Quellen.

Welche Wirkung hat Kreatin?Muskelkraft

Kreatin wurde bereits 1832 entdeckt und wird seither in verschiedenen Studien und Experimenten analysiert. Es zählt daher zu den meist untersuchtesten Supplements und wird als sehr sicher und verträglich eingestuft.

Insgesamt 350 veröffentlichte Publikationen untermauern die positive Wirkung von Kreatin und die deutlich erhöhte Leistungssteigerung.

Kreatin ist involviert in Muskelaufbauprozessen und kommt daher sogar in Therapien zur Anwendung für Patienten mit Muskelschwund. Es wirkt dabei vor allem für die Zunahme von fettfreier Muskelmasse.

Die orale Einnahme erhöht direkt den Kreatin-Gehalt im Muskel und steigert die Energie durch Erhöhung des Phospho-Kreatins/ATP-Verhältnisses. Weiters wurde nachgewiesen, dass Kreatin den Muskelfaserquerschnitt erhöht. Insgesamt wird somit die Relaxationszeit verringert, die Muskelschnellkraft verbessert und die Maximalkraft erhöht.

Manche Studien deuten sogar daraufhin, dass Kreatin einen Schutzeffekt bei diversen Herzerkrankungen haben kann. Positive Ergebnisse verzeichnete man im speziellen bei Herzrhythmusstörungen nach Infarkt und chronischer Herzinsuffizienz.

Die Erhöhung der Knochendichte ist eine weitere Erkenntnis, die in den Placebogruppen nicht festzustellen war.

Dass Kreatin eine wichtige Funktion im Gehirn spielt, ist der Wissenschaft längst bekannt. Interessant ist zudem die nachweisliche Steigerung der Gehirnleistung und der Konzentration.

Wissenschaftler konnten zudem feststellen, dass Kreatin stressreduzierend sein kann und eine neuro protektive Wirkung hat.

Kreatin ist für Vegetarier und Veganer wichtig.

Wie bereits erwähnt gibt es im Grunde keine vegane Quelle. Das bedeutet eine Supplementierung ist mit Sicherheit von Vorteil, vor allem wenn man sich sportlich betätigt. Mit einer angepassten Ernährung oder auch den richtigen Supplementierungen ist eine vegetarische und vegane Ernährung für Sportler, daher kein Nachteil. Die Bedeutung von Kreatin wird aufgrund des großen Mehrwerts auch in der fleischlosen Ernährung immer präsenter.

Kreatin im hohen Alter

Kreatin ist im zunehmenden Alterungsprozess verstärkt von Vorteil, da sich die Nahrungsaufnahme verringert und somit ein Kreatin Mangel entstehen kann. Einige Ergebnisse zeigen auch einen Anti-Aging Effekt im Gehirn und ein verstärktes Wachstum von Neuronen. Geistige Fitness im Alter nimmt an Bedeutung immer mehr zu und Kreatin kann ein positiver Faktor sein.

Nebenwirkungen

Die Wissenschaft ist sich einig, dass eine Aufnahme von 3-5 Gramm am Tag keinerlei signifikante Nebenwirkungen zeigt. Kreatin gilt daher als unbedenklich. Lediglich bei qualitativ schlechtem Kreatin kann es zu Magenverstimmungen kommen, daher solltest du bewährte Marken bevorzugen.

Arten von Kreatin.

Es ist keineswegs leicht bei allen verschiedenen Kreatin-Arten durchzublicken, daher möchten wir dir genau beschreiben welche Arten es gibt.

Kreatin Monohydrat – der Klassiker

Das beliebteste ist ganz klar das Kreatin Monohydrat, da es einerseits sehr günstig ist und andererseits viele Studien die Wirkung mit dieser Kreatin-Art bewiesen haben.
Zu beachten ist dabei der Reinheitsgrad, denn Verunreinigungen können durchaus zu Magenverstimmungen führen. Wir empfehlen daher bekannte Marken zu wählen, die auf Qualität großen Wert legen, da es immer wieder Hersteller gibt, die in das Kreatin Füllstoffe hinzugeben oder über eine geringe Reinheit verfügen. Unter anderem sollte im Kreatin sehr wenig Kreatinin enthalten sein, da dieser Stoff vom Körper nicht verwertet wird und über die Nieren ausgeschieden werden muss. In unserem Shop bist du natürlich wortwörtlich auf der richtigen Seite, wir bieten dir nur Top Qualität von Top Marken.

deutsches Kreatin

Unser Kreatin vom deutschen Hersteller Weider enthält Creapure® – das beste Kreatin Monohydrat, welches am Markt erhältlich ist und immer wieder in deutschen Labors getestet und untersucht wird.
Creapure® steht für geprüfte deutsche Qualität mit höchster Reinheit. Mit insgesamt 99,8 Prozent reinem Kreatin kann man dieses ohne jegliches Bedenken zu sich nehmen.

Kreatin – ohne Monohydrat

Kreatin ist auch Wasserfrei (ohne Monohydrat) erhältlich, das bedeutet der Kreatin-Anteil ist höher als beim Monohydrat. Kreatin Monohydrat enthält auf 100g ungefähr 80% reines Kreatin. Hochdosiertes Kreatin kann daher auch in geringerer Menge eingenommen werden.
Dieses spezielle Kreatin wird auch Creaz (z für wasserfrei) genannt und ist in unserem Shop erhältlich.
Erhältlich als preiswertes Pulver oder in praktischen Kapseln:

Body Attack Creaz 500g

Body Attack Creaz 1000g

Kre-Alkalyn – veränderter ph-Wert

Um Kreatin noch effektiver für die Muskulatur zu machen, wird beim Kre-Alkalyn ein Säurepuffer hinzugefügt. Dieser sorgt für einen verbesserten ph-Wert um einen schnelleren und effektiveren Transport des Kreatins in die Muskulatur zu ermöglichen. Die Vorteile sollen eine bessere Verträglichkeit und weniger Wassereinlagerung sein. Zweiteres ist daher für eine Diät ein wichtiger Punkt, da dadurch das Körpergewicht reduziert werden kann.

Falls du dich für dieses Kreatin interessierst, kannst du es unter diesem Link kaufen.

Kreatin Hydrochlorid (HCL) – effizientes Kreatin

Diese Art soll eine stärkere Wirkung durch gebundene Hydrochlorid-Gruppen haben und das Kreatin vom Körper effizienter aufgenommen werden. Zudem können weniger Klumpen entstehen, dies kann beim Beimischen in Getränken ein Vorteil sein.

Kreatin Alpha Ketoglutarat (AKG)

Alpha Ketoglutarat ist ebenfalls eine Säure, die dafür Sorge tragen soll eine schnellere Aufnahme des Kreatins zu ermöglichen und damit einhergehend eine bessere Verträglichkeit gegeben sein soll.

Einnahme

Selbst bei großen Mengen Kreatin gibt es kaum dokumentierte Nebenwirkungen. Dennoch sollte man sich an die Einnahmeempfehlungen auf den Verpackungen halten. Grundsätzlich kann man diese an sein eigenes Körpergewicht, seiner sportlichen Leistung und nach seinen sportlichen Zielen anpassen. Wir empfehlen einen Mittelwert von 5g am Tag.

Eine Ladephase ist am Anfang grundsätzlich zu empfehlen, da der Körper seine Speicher zuallererst auffüllen muss und die maximale Wirkung von Kreatin somit schon früher eintritt.

Manchmal wird Kreatin nur phasenweise eingesetzt, es ist aber nicht notwendig mit Kreatin zu pausieren. Im Gegenteil es ist am sinnvollsten Kreatin konstant zu sich zu nehmen. Eine abnehmende Wirkung von Kreatin, wie man es bei diversen Boostern kennt, wurde beim menschlichen Körper nicht festgestellt. Es wird des Öfteren empfohlen Kreatin nicht unbedingt Abends zu nehmen, grundsätzlich ist die Zeit aber nicht von großer Bedeutung.

Fazit

Kreatin ist nicht umsonst die beliebteste Ergänzung im sportlichen Bereich. Jahrzehntelange Forschung zeigen die positiven Wirkungen, die über das sportliche Interesse hinausgehen. Es sei nochmals gesagt, dass Kreatin speziell für Vegetarier oder Veganer eine sehr sinnvolle Ergänzung sein kann, da Kreatin in erster Linie nur in Fleisch vorhanden ist. Die Art des Kreatins hängt vor allem von den eigenen Bedürfnissen ab. Kreatin Monohydrat ist die wohl preiswerteste und bewährteste Variante, falls du andere Arten probieren möchtest gibt es dafür gute Gründe, allerdings musst du dafür meistens etwas mehr bezahlen. Wir empfehlen dir eher Pulver statt Kapseln zu kaufen, da du dir hochgerechnet einiges an Geld sparen kannst. Falls du noch weitere Fragen haben solltest kannst du uns auch gerne kontaktieren oder gehe auf unseren Webshop, hier kannst du dir Kreatin sofort bestellen.